ZeMKI-Forschungskolloquium Medienkultur

Im Fokus des ZeMKI-Forschungskolloquiums steht eine kritische Auseinandersetzung mit Kommunikations- und Medienwandel im Hinblick auf  Mediatisierung und Kulturwandel bzw. den Wandel von Medienkultur. Es geht also im weitesten Sinne um die Frage, wie der Wandel unserer gegenwärtigen Kulturen in Beziehung steht mit dem Wandel von Kommunikation und Medien. Um die Forschung zu dieser Thematik kontinuierlich voranzutreiben, werden in dem Kolloquium regelmäßig einschlägige internationale Forscherinnen und Forscher eingeladen beziehungsweise Ergebnisse der Bremer Forschung diskutiert.


Das Kolloquium findet jeweils mittwochs, 12-14 Uhr im ZeMKI-Raum 60070 in der Linzer Str. 4 statt. Eine Teilnahme für Interessierte ist jederzeit möglich.

 
Aktuelles Programm Wintersemester 2018/19  
(DOWNLOAD inkl. Zusammenfassungen)

Termin

Referent

Thema

24. Oktober 2018

Prof. Dr. Beata Ociepka (University of Wroclaw, Polen)

Public Diplomacy as Political Communication

7. November 2018

 

Prof. Dr. Göran Bolin (Södertörn University, Schweden)

Value and Datafication: Cultural Production and Consumption in a Digital Media Landscape

14. November 2018

Prof. Dr. Payal Arora (Erasmus University Amsterdam, Niederlande)

Benign dataveillance — the new kind of democracy? Examining the emerging datafied governance systems in India and China

21. November 2018

Prof. Dr. Tom Van Hout (University of Antwerp, Belgien)

Infotaining the imagined audience. How journalists recontextualize political miscommunication

28. November 2018

Prof. Dr. Laura Forlano (Illinois Institute of Technology, USA)

The Multiple More-Than-Human Futures of Living with Media and Technology

19. Dezember 2018

Prof. Dr. Raoni Rajão (Universidade Federal de Minas Gerais, Brasilien)

Counting on Data: The making and unmaking of transparent beef supply chains in the Amazon

23. Januar 2019

19-21 Uhr, Haus der Wissenschaft

Prof. Dr. Yannis Theocharis (ZeMKI, Universität Bremen)

Antrittsvorlesung