ZeMKI-Forschungskolloquium Medienkultur

Im Fokus des ZeMKI-Forschungskolloquiums steht eine kritische Auseinandersetzung mit Kommunikations- und Medienwandel im Hinblick auf  Mediatisierung und Kulturwandel bzw. den Wandel von Medienkultur. Es geht also im weitesten Sinne um die Frage, wie der Wandel unserer gegenwärtigen Kulturen in Beziehung steht mit dem Wandel von Kommunikation und Medien. Um die Forschung zu dieser Thematik kontinuierlich voranzutreiben, werden in dem Kolloquium regelmäßig einschlägige internationale Forscherinnen und Forscher eingeladen beziehungsweise Ergebnisse der Bremer Forschung diskutiert.


Das Kolloquium findet jeweils mittwochs, 12-14 Uhr im ZeMKI-Raum 60070 in der Linzer Str. 4 statt. Eine Teilnahme für Interessierte ist jederzeit möglich.

 
Aktuelles Programm Sommersemester 2018 
(DOWNLOAD inkl. Zusammenfassungen)

Termin

Referent

Thema

4. April 2018

Prof. Dr. Karsten D. Wolf (ZeMKI, Universität Bremen)

Lernen in einer digitalen Welt – schulbezogene Mediennutzung von Schülerinnen und Schülern in Bremen

18. April 2018

 

Dr. Ricardo Gaulia Borrmann (Universidade Federal Fluminense, Rio de Janeiro, Brasilien)

Paulo Emílio Salles Gomes’ network and transatlantic cultural circulation in film history

2. Mai 2018

Dr. Rasmus Greiner (ZeMKI, Universität Bremen)

Audiovisuelle Histosphären: Erfahrung und Reflexion lateinamerikanischer Zeitgeschichte im fiktionalen Film

16. Mai 2018

Dr. Erik Koenen, Arne Lorenz Gellrich, Prof. Dr. Stefanie Averbeck-Lietz, (ZeMKI, Universität Bremen)

Transnationale Kommunikationsgeschichte des Völkerbundes in der Zwischenkriegszeit (1920-1938). Institutions-, Professions- und Öffentlichkeitssphäre des Völkerbundjournalismus im Mehrländervergleich

30. Mai 2018

Dr. Roser Beneito-Montagut (Cardiff University, Großbritannien)

Doing digital team ethnography to study later life and social media practices

13. Juni 2018

Prof. Dr. Sandra Jeppesen (Lakehead University, Orillia, Canada)

Toward an intersectional political economy of alternative media resources

27. Juni 2018

Dr. Adam Fish (Lancaster University)

Hacker States: Four Arguments Why State Hacking is Bad