ZeMKI-Forschungskolloquium Medienkultur

Im Fokus des ZeMKI-Forschungskolloquiums steht eine kritische Auseinandersetzung mit Kommunikations- und Medienwandel im Hinblick auf  Mediatisierung und Kulturwandel bzw. den Wandel von Medienkultur. Es geht also im weitesten Sinne um die Frage, wie der Wandel unserer gegenwärtigen Kulturen in Beziehung steht mit dem Wandel von Kommunikation und Medien. Um die Forschung zu dieser Thematik kontinuierlich voranzutreiben, werden in dem Kolloquium regelmäßig einschlägige internationale Forscherinnen und Forscher eingeladen beziehungsweise Ergebnisse der Bremer Forschung diskutiert.


Das Kolloquium findet jeweils donnerstags, 18-20:00 Uhr im ZeMKI-Raum 60070 in der Linzer Str. 4 alle zwei Wochen statt. Eine Teilnahme für Interessierte ist jederzeit möglich.

 
Aktuelles Programm Sommersemester 2017 (DOWNLOAD)

Termin

Referent

Thema

6. April 2017

Prof. Dr. Barbie Zelizer (University of Pennsylvania, USA)

Journalism’s Cold War Mindset

20. April   2017

Shafiq Ahmad (University of the Punjab, Lahore, Pakistan)

Advocacy Journalism and Human Development: Case of Pakistani Press

4. Mai 2017
17:15 – 18:45 at CITY 46

Prof. Dr. Catherine Russell (Concordia University, Kanada)

Archiveology: Walter Benjamin and Archival Film Practices

1. Juni 2017

Dr. Alexander Press (Universität Bremen)

Integrations-Kompetenz: Die Rezeption zeitgenössischer Comics als Teil der digitalen Medienkultur

15. Juni 2017

Prof. Dr. Miyase Christensen (University of Stockholm, Schweden)

Cosmopolitanism Today: Migration and Mediation

22. Juni 2017

Prof. Dr. Alice Mattoni (Scuola Normale Superiore, Italien)

How to investigate the communicative dimension of social movements. Some thoughts from a media practice perspective

6. Juli 2017
16:00 – 18:00

Sagorika Singha (Jawaharlal-Nehru-University, Indien)

Vernacular Territories: Digital Objects and Identity Narratives in the Mobile Age