Chronik

Chronik

1. Oktober 2000: Eröffnung des Studiengangs „Digitale Medien“

8. April 2005: Treffen eines Initiativkreises zur Diskussion des Aufbaus eines interdisziplinären Forschungsverbunds im Medienbereich an der Universität Bremen

21. April 2005: Erste Veranstaltung des Forschungskolloquiums Medienkultur, das nach Gründung des IMKI zu dessen Forschungskolloquium wurde und seitdem alle 14 Tage während der Vorlesungszeit stattfindet

26. Mai 2005: Konstituierende Mitgliederversammlung des „Instituts für Medien, Kommunikation, Information (IMKI)“: Auf Initiative von Andreas Breiter, Andreas Hepp und Winfried Pauleit wird das IMKI als Institut gem. § 91 des Bremischen Hochschulgesetzes (BremenHG) gegründet; Wahl von Prof. Dr. Andreas Hepp und Prof. Dr. Andreas Breiter als Sprecher des IMKI

März 2006: Aufbau der ersten IMKI-Webseite www.imki.uni-bremen.de

Juli 2006: Erste Beteiligung des IMKI an der ECREA European Media and Communication Doctoral Summer School in Tartu, Estland. Seitdem fester Kooperationspartner

23. Oktober 2006: Eröffnung des Masterstudiengangs Medienkultur

13. Dezember 2006: Aufnahme der Deutschen Presseforschung ins IMKI (Prof. Dr. Holger Böning und Prof. Dr. Michael Nagel)

1. Oktober 2010: Beginn der Projekte des DFG Schwerpunktprogramms „Mediatisierte Welten“ an der Universität Bremen; Projektleiter: Prof. Dr. Friedrich Krotz (Koordination), Prof. Dr. Andreas Breiter und Prof. Dr. Andreas Hepp

5. Oktober 2010: Wiederwahl von Prof. Dr. Andreas Hepp und Prof. Dr. Andreas Breiter für weitere zwei Jahre als Sprecher des IMKI; Aufnahme des Fachgebiets „Didaktische Gestaltung multimedialer Lernumgebungen“ von Prof. Dr. Karsten D. Wolf ins IMKI

9. Februar 2011: Mitgliederversammlung zur Umbenennung des IMKI zum ZeMKI – Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung und zur Einrichtung der Lab-Struktur des ZeMKI

29./30. März 2011: Umzug der kommunikations- und medienwissenschaftlichen Fachgebiete des ZeMKI ins neue ZeMKI-Gebäude in der Linzer Straße 4.

15. Juni 2011: Anerkennung der Gruppe „Kommunikative Figurationen mediatisierter Welten“ des ZeMKI durch den Akademischen Senat als profilbildende Forschungsgruppe der Universität Bremen

28. Oktober 2011: Eröffnung des neu geschaffenen BA Kommunikations- und Medienwissenschaft