Nachname
Lena Fölsche
Fachbereich
Fachbereich 9: Kulturwissenschaften
Institut
ZeMKI / IPKM
Fachgebiet
Mediengesellschaft und digitale Praktiken
Telefon
+49 421 218 67634
Gebäude
Linzerstr. 4
Raum
61040
Vita

Mitglied im ZeMKI-Lab: "Mediengesellschaft und digitale Praktiken"

Lena Fölsche ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für historische Publizistik, Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Bremen mit dem Schwerpunkt Mediengesellschaft. Von 2007 bis 2014 studierte sie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Publizistik, Germanistik und Kunstgeschichte. Ihre Magisterarbeit befasste sich mit dem Thema „Was ist Kunst, und wer bestimmt das? Eine experimentelle Untersuchung zur Bildung ästhetischer Werturteile unter besonderer Berücksichtigung der Rolle der Medien“. Nach dem Studium absolvierte sie ein Volontariat in der Öffentlichkeitsarbeit des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden. Von 2016 bis 2017 war sie als Lehrbeauftragte und Mitarbeiterin am College der Leuphana Universität Lüneburg  tätig.
      

Forschungsschwerpunkte

Medienkapital, mediale Praktiken, Mediensoziologie, Mediatisierung     

Mitgliedschaften

DGPuK
ICA
ECREA

Vorträge
  • Fölsche, Lena (2018): Rethinking media capital, media field, and the mediated center in times of deep mediatization. At: 7th European Communication Conference (ECC), 31.10.-–3-11.2018, Lugano.
  • Pentzold, Christian/Brantner, Cornelia/Fölsche, Lena (2018): Imagining Big Data: Illustrations of ‘Big Data’ in US News Articles, 2010–2016. At: 68th Annual Conference of International Communication Association, 24.–28.5.2018, Prag.
  • Fölsche, Lena/Jürgens, Andreas (2017): Between Art and Promotion. Digital Self-Representation on Artists’ Instagram Profiles. 6th Annual International Conference on Journalism & Mass Communications (JMComm 2017), 9.–10.10.2017, Singapur, Global Science and Technology Forum (GSTF).
Publikationen