DFG-Schwerpunktprogramm "Mediatisierte Welten"

"Mediatisierte Welten: Kommunikation im medialen und gesellschaftlichen Wandel" (2010-2016)

Prof. Dr. Friedrich Krotz (Koordinator)

Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Schwerpunktprogramm basiert auf der Annahme, dass Leben und Erfahrungen der Menschen zunehmend in und in Bezug zu mediatisierten Welten stattfinden. Mit diesem Begriff werden Handlungsfelder und Sozialwelten bezeichnet, in denen sich die relevanten Formen gesellschaftlicher Praktiken und kultureller Sinngebung untrennbar mit Medien verschränkt haben. Mediatisierte Welten konkretisieren sich in Öffentlichkeit und Politik, in Alltag, sozialen Beziehungen und Geschlechterverhältnissen, Erwerbsarbeit und Konsum, gesellschaftlichen Institutionen und Arbeitsorganisation. Sie werden nicht als "Wirkung" einer "medialen Logik" begriffen, sondern kommen durch einen Wandel kommunikativer Praktiken in verschiedenen soziokulturellen Feldern auf sehr unterschiedliche Weise zustande. Der Begriff "Mediatisierung" ("mediatization") bezeichnet dementsprechend im deutschen, aber auch zunehmend im englischen und skandinavischen Wissenschaftsraum einen ähnlich übergreifenden Entwicklungsprozess wie Globalisierung oder Individualisierung, nämlich die zunehmende Prägung von Kultur und Gesellschaft durch Medienkommunikation.

Nähere Informationen zum Schwerpunktprogramm "Mediatisierte Welten" finden sich auf der SPP-Webseite www.mediatisiertewelten.de.

SPP-Projekte am ZeMKI

"Horizonte und Herausforderungen medienvermittelter Gemeinschaftsbildung von Menschen mittleren Alters im Mediengenerationenvergleich" (2014-2016)

"Mediatisierte Alltagswelten translokaler Vergemeinschaftung: Die kommunikative Vernetzung und medienvermittelte Gemeinschaftsbildung älterer Menschen im Mediengenerationenvergleich" (2012-2014)

"Die qualitative Langzeituntersuchung der Mediatisierung von sozialen Beziehungen. Erprobung und Optimierung des Verfahrens" (2012-2014)

"Mediatisierte Alltagswelten translokaler Vergemeinschaftung: Die kommunikative Vernetzung und medienvermittelte Gemeinschaftsbildung der 'digital natives'" (2010-2012)

"Mediatisierte Organisationswelten in Schulen Schulen als translokale Netzwerkorganisationen" (2010-2012)